Die Internationale Buchstabiertafel der ITU

Im Bereich des Funks hat es sich als nützlich erwiesen wichtige Informationen kurz zu buchstabieren. Dabei hat man sich auf ein weltweit auf Buchstabieralphabet geeinigt, welches mittlerweile sowohl im zivilen, als auch im militärischen Bereich genutzt wird. Dieses Internationale Buchstabieralphabet wird beim Amateurfunk vor allem beim Sprechfunk zur Übermittlung des Rufzeichens genutzt. Kein Wunder also, dass es auch in der Amateurfunkprüfung abgefragt wird. Wir stellen euch das Internationale Buchstabieralphabet heute kurz vor und geben euch Tipps zum effektiven Lernen.

Mit der Zunahme der weltweiten Telefonanschlüsse in den 1920er Jahren, erkannte die Internationale Fernmeldeunion (ITU), dass es nötig wurde eine Buchstabiertafel zur Vermeidung von Missverständnissen zu entwickeln. Diese erste internationale Buchstabiertafel wurde 1927 eingeführt und begann mit „Amsterdam, Baltimore, Casablanca“. Parallel dazu entwickelte sich während des zweiten Weltkrieges eine weitere Buchstabiertafel, die hauptsächlich beim Militär und in der Luftfahrt eingesetzt wurde. Sie begann mit Able, Baker, Charlie.

Um eine einheitliche und auch für nicht englischsprachige Menschen verständliche Buchstabiertafel zu schaffen, ließ die ICAO bei der Universität von Montreal eine 1949 eine neue Buchstabiertafel entwickeln, die bis heute nahezu unverändert gültig ist. Im Jahre 1959 wurde sie auch von der ITU übernommen und ist damit gemäß den Radio Regulations auch für Funkamateure gültig. Durch die Verwendung der Internationalen Buchstabiertafel nach den Radio Regulations (VO Funk), soll im Telefoniefunkverkehr verhindert werden, dass ähnlich lautende Rufzeichen verwechselt oder missverstanden werden.

BuchstabeWortAussprache
AAlfaAL FAH
BBravoBRA VO
CCharlieTSCHA LI
DDeltaDEL TA
EEchoECK O
FFoxtrotFOX TROTT
GGolfGOLF
HHotelHO TELL
IIndiaIN DI AH
JJuliettJUH LI ETT
KKiloKI LO
LLimaLI MA
MMikeMEIK
NNovemberNO WEMM BER
OOscarOSS KAR
PPapaPA PAH
QQuebecKI BECK
RRomeoRO MIO
SSierraSSI ER RAH
TTangoTANG GO
UUniformJU NI FORM
VVictorWICK TOR
WWhiskeyWISS KI
XX-rayEX REH
YYankeeJENG KI
ZZuluSUH LUH

Tipps zum Lernen

Wer sich lediglich auf das sture Auswendiglernen konzentriert, trainiert zu sehr die Reihenfolge der Buchstaben. Fällt ein Buchstabe später dann nicht sofort ein, fängt man meist an von vorne durchzugehen (Alfa, Bravo, Charlie, usw.). Das kostet nicht nur in der Prüfung, sondern vor allem beim späteren Funkbetrieb viel Zeit. Daher sollte man frühzeitig selbst Wörter buchstabieren, wie etwa den eigenen Namen, den Wohnort oder ähnliches. Ebenfalls sehr hilfreich ist es, regelmäßig in den Amateurfunk reinzuhören um das „Dekodieren“ zu üben. Dies kann zur Not mit einem einfachen Weltempfänger mit SSB Unterstützung geschehen.

Download

Für den privaten Gebrauch kann der Artikel nachfolgend im Format PDF heruntergeladen werden. Eine Nutzung zum Selbststudium oder bei Lehrgängen in gedruckter Form ist jederzeit möglich. Möchten Sie das PDF Dokument auf Ihrer Webseite zum Download anbieten, so muss auf der Webseite ein Link zu Funkwelle.com gesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar